18. Juni 2017

Es geht endlich weiter

 Hallo ihr Lieben,

nach einer etwas längeren Blogpause bin ich wieder da.

Das es so lange dauert, bis ich wieder Zeit habe um zu Rezensieren und an meinem Blog zu arbeiten, hätte ich nicht gedacht. Aber wie das Leben so spielt, das RL hat eben immer vorrang. Ich musste so einiges in meinem Leben ändern, was mich schon seit einiger Zeit gestört hat. Hinzu kam, das ich auch noch eine Lese-und Schreibflaute hatte. 

Ich habe zwar Bücher gelesen, aber es waren eher ReReads und englische Bücher. Aber jetzt ist alles wieder gut, und ich kann mich endlich mal mehr um meinen Blog kümmern. Gut das ich in zwei Wochen auch noch Urlaub habe;D 

Bis zum nächsten mal...

6. Mai 2017

Blogpause

Hallo ihr Lieben,

wie ihr sicher schon gemerkt habt, habe ich schon länger nichts mehr gepostet.
Leider musste ich mir eine Auszeit nehmen, die doch etwas länger dauert als das ich es wollte.
Ich habe im Moment einfach viel zu viel zu tun, so das auch das Lesen darunter leidet.
Ich hoffe das es ab mitte Mai wieder besser wird.




18. März 2017

Monatsstatistik Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

auch mit meinen Bücherneuzugaänge bin ich etwas spät dran.
Ich hatte eine längere Zeit eine richtige Schreibflaute(gibt es das Wort überhaupt?)

Im Februar habe ich mir 10 Bücher gekauft.
Das waren diesmal nicht ganz so viele.

Aber die Bücher meine Lieblingsautorinnen mussten einfach gekauft werden.



Lesestatistik Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

leider war ich im Februar und anfang März etwas Schreibfaul.
Deshalb gibt es jetzt etwas verspätet meinen Lesemonat.

Im Februar habe ich 15 Bücher gelesen.
Die meisten davon habe ich für die Challenges gelesen, bei denen ich mit mache.

Monatshighlights

Jennifer L. Armentrout Lux 05 - Opposition
 

Bücher die mich enttäucht haben

Amy Plum - Revenants 01 - Von der Nacht verzaubert
Laura Griffin - Der sanfte Kuss des Todes 

Elizabeth George - Whisper Island 01 - Sturmwarnung

 Nieder mit dem Sub Challenge

Stadt,Land,Fluss Challenge 

Task Challenge
                                
                                      Carlsen Challenge                                      
                                                     


9. März 2017

Elizabeth George - Whisper Island 01 - Sturmwarnung

Hallo ihr Lieben,

ein Buch von dem ich doch ein bisschen enttäuscht bin...



Autor: Elizabeth George
Titel: Whisper Island 01 - Sturmwarnung
Originaltitel: The Edge of Nowhere
Erscheinungsdatum: 14.11.2011
Verlag/Quelle: Egmont Ink/Amazon
Genre: Young Adult
Seiten: 448
Preis: 19,99€/Hardcover
ISBN: 978-386-396001-8
Homepage: Elizabeth George

Eine Amerikanerin in London – zumindest zeitweise lebt Elizabeth George in der britischen Hauptstadt. Dort recherchiert die preisgekrönte Krimiautorin detailversessen an den Orten des Geschehens. Ihre größtenteils verfilmten Geschichten sind eher Gesellschaftsromane als „nur“ spannende Storys – von denen George allerdings eine Menge versteht. Denn Handwerk und Kunst des Schreibens hat sie lange Jahre als Lehrerin für Englische Sprache und Literatur sowie später in Unikursen für Kreatives Schreiben unterrichtet. Bekannt wurde sie vor allem mit ihrem Ermittlerduo Inspector Lynley und Sergeant Havers. Geboren wurde Elizabeth George 1949 in Warren im US-Bundesstaat Ohio. Nach vielen Jahren in Kalifornien lebt sie heute im Nordwesten der Vereinigten Staaten bei Seattle.
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin kurz zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen - ohne Erfolg: Das Handy ist tot...
Der letzte Tag von Hannah Armstrongs Existens war zunächst ein Tag wie jeder andere.

Eigentlich hat mir das Buch gut gefallen.
Die Idee, dass ein Mädchen, die Gedanken der anderen hören kann, und die damit verbundenen Probleme, in eine Geschichte zu verwandeln, fand ich auch ganz gut. Auch das die Autorin einige Mysterie-Elemente mit eingearbeitet hat, gefiel mir. Allerdingst fing mir das Buch doch etwas zu stockend an. Ich hatte wirklich das Gefühl ich komme nicht voran. Ein Kapitel war zähflüssiger als das andere. Erst zum Ende hin, kam doch etwas Schwung in die Geschichte.
Mit den Protagonisten hatte ich auch zu kämpfen. Sie waren mir doch etwas zu oberflächlich und neigten eher dazu mich zu nerven. Ich verstand auch nicht wie man ein 14-Jähriges Mädchen, ganz alleine auf eine Insel lassen kann, ohne sich zu vergewissern, dass sie auch wirklich da ankommt, wo sie hinsoll. Das fand ich doch eher unbegreiflich.
Auch die anderen Protagonisten traffen Entscheidungen, die mich manchmal an ihren Verstand zweifeln lies.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig. Er half leider nicht das Buch für mich spannender zu machen. Und auch wenn es mit einem Cliffhänger endete, wird es doch etwas dauern, bis ich den zweiten Teil anfangen werde.



EL James - Fifty Shades of Grey 03 - Befreite Lust

Hallo ihr Lieben,

hier nun das Finale der Trilogie. Sie hat mir doch ganz gut gefallen...




Autor: EL James
Titel: Fifty Shades of Grey 03 - Befreite Lust
Originaltitel: Fifty Shades Freed, 2012
Erscheinungsdatum: 24.10.2012
Verlag/Quelle: Goldmann
Genre: Erotic Romance
Seiten: 672
Preis: 12,99/Paperback
ISBN: 978-3-442-47897-2
Homepage: EL James

Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hatte, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 150 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, „Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmungen sowohl von Band 1 als auch von Band 2 haben alle Rekorde gebrochen. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.
Mommy! Mommy! Mommy schläft auf dem Boden, schon ziemlich lange.

Hier sind wir nun beim Finale der Trilogie.
Und ich muss gestehen, wenn ich den ersten Teil nicht zuerst gelesen hätte, wäre ich schon längst ein Fan der Trilogie geworden.
Im dritten Band sind Ana und Christian verheiratet und versuchen sich an das Eheleben zu gewöhnen. Dabei hat wohl Ana die meisten Schwierigkeiten, den Christian ist reich und möchte Ana alles kaufen was sie sich wünscht. Nur übertreibt er es manchmal.
Ana hat sich im dritten Teil doch noch weiterentwickelt. Ich hatte da wirklich meine Zweifel ob sie das noch schafft. Sie benimmt sich zwar manchmal immer noch eher wie ein Teenager als eine Erwachsende aber es fällt nicht mehr so auf. Leider ist ihre innere Göttin und ihr Unterbewusstsein immer noch eine nervige Komponente des Buchs, aber ich glaube ohne, wären die Bücher vielleicht nicht ganz so gut geworden. Obwohl die Autorin im ersten Teil wirklich übertrieben hat.
Christian hat sich auch wieder weiterentwickelt und ist, obwohl er immer noch seine lauen hat, zu einem Mann geworden gegen den ich auch nichts einzuwenden hätte. Nur auf die liebevollen ‘‘Bestrafungen‘‘ auf die würde ich dann doch eher verzichten.
Was die Geschichte betrifft, ist sie wie auch im zweiten Teil wieder sehr erotisch und spannend. Aber sie bringt auch einige Überraschungen zu tage.
Der Epilog hat mir dabei am besten gefallen. Ich mag Epiloge in denen ein Blick in die Zukunft geworfen wird.
Es hat mir, trotz einiger Anfangsschwierigkeiten Spaß gemacht, die Trilogie zu lesen. Sie war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, und bei manchen Szenen (Tampon im ersten Teil) habe ich mich gefragt was sich die Autorin dabei gedacht hat, und auch wenn mich die ‘‘Göttin‘‘ mehr nervte als gefiel, war es trotzdem eine unterhaltsame Trilogie. Fehlt jetzt nur noch ''Grey'' dann bin ich fürs erste durch mit Fifty Shades of Grey.