29. Oktober 2016

Rezension - Rick Riordan - Helden des Olymp 05 - Das Blut des Olymp


 Wenigstens landeten sie nicht wieder auf einem Kreuzfahrtschiff...


 
Autor: Rick Riordan
Titel: Helden des Olymp 05 - Das Blut des Olymp
Originaltitel: The Blood of Olympus, 2014
Erscheinungsdatum: 02.10.2015
Verlag/Quelle: Carlsen
Genre: Young Adult Fantasy
Seiten: 528
Preis: 18,99€
ISBN: 978-3-551-55605-9
Homepage: Rick Riordan


Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp« und »Magnus Chase«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. 
Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles …
Jason fand es schrecklich,alt zu sein.
Da sind wir also, beim letzten Teil der Reihe. Und was soll ich sagen...Es war wirklich ein schöner Abschluss und bla...bla...bla..bla. In einfachen Worten, es war viel zu schnell vorbei. Zuerst ging es wieder spannend los dann war es legte der Autor noch mal eins drauf und dann war es auch schon vorbei. Für jeden gab es ein Happy End nur nicht für mich. Denn ich habe diese Reihe wirklich sehr gerne gelesen. Sie hatte alles was man sich nur wünschen kann. Tolle Protagonisten, die man einfach lieben muss. Götter, denen man ab und zu eine knallen will. Schöne Landschaften, Länder in die man Reisen möchte. Monster, denen man lieber nicht begegnen möchte. Helden, die einen enttäuschen (Herkules, ihr wisst schon warum). Und so weiter...
Es hat sich wirklich gelohnt, die Reihe zu lesen. Auch wenn der Schluss ruhig etwas länger gewesen sein könnte. Schließlich möchte ich ja wissen wie es mit den verschiedenen Protagonisten in der Zukunft weitergeht. Aber auch so ,ist dieser Teil für mich ein wirklich gelungener Abschluss gewesen. Und es ist auch das erste Mal ,das ich alle Bände einer Reihe fünf Sterne gebe. Aber diese Reihe hat es auch wirklich verdient.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen