27. Januar 2017

Jennifer Estep - Elemental Assassin 01 - Spinnenkuss

 Hallo ihr Lieben,

 der erste Teil einer Reihe von der ich hoffe, das sie genau so gut wird wie die Mythos Academy & Black Blade Reihe.






Autor: Jennifer Estep
Titel: Elemental Assassin 01 - Spinnenkuss
Originaltitel: Spider's Bite, 2010
Erscheinungsdatum: 10.12.2013
Verlag/Quelle: Piper
Genre: Urban Fantasy
Seiten: 448
Preis: 12,99€/Taschenbuch
ISBN: 978-3-492-26940-7
Homepage: Jennifer Estep

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Gin Blanco führt ein Doppelleben: Tagsüber serviert sie das beste Barbecue der Stadt. Nachts kennt man sie unter dem Namen »die Spinne« als gefürchtete Auftragskillerin mit einem Talent für Elementarmagie. Doch als sich ihre neue Mission als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Magier braucht, ist Ablenkung – besonders in Form eines sexy Detectives.

Ich heiße Gin, und ich töte Menschen.


Gin Blanco ist Auftragskillerin. Als die Spinne hat sie sich einen Namen gemacht der gleichermaßen gefürchtet wie respektiert wird. Als sie einen neuen Auftrag bekommt, stellt er sich als eine Falle für sie heraus und ihr Mentor wird daraufhin brutal ermordet. Auf der Suche nach den Mörder ihres Freund und Mentors nimmt sie sich einen Verdächtigen nach dem anderen vor der irgendetwas mit der Ermordung zu tun hat. Als sie dann noch Detective Donovan mit hineinzieht, der sie zwar attraktiv findet, aber sie wegen ihres Berufes hasst…

Gin kommt mir am Anfang eher kalt und brutal vor. Ich verstehe ja das Auftragskiller keine Gefühle zeigen dürfen, aber sie ist treibt das ganze doch etwas zu weit und das macht sie mir nicht gerade sympathisch. Im laufe des Buches erfahren wir zwar warum sie so ist, aber trotz Sympathie für ihre Vergangenheit, irgendetwas stört mich einfach an sie. Auch was die Geschichte betrifft finde ich so manche Erklärungen etwas unzureichend. Man wird einfach so in die Geschichte hinein geworfen mit Elementaren, Vampire, Zwerge usw.…aber man bekommt keine weiteren Informationen über diese Fantastische Welt. Vielleicht ändert es sich ja in den weiteren Bänden.
Detective Donovan gefällt mir, wenn er nicht gerade von Schuldgefühlen übermannt wird, weil er Gin anziehend findet, ganz gut. Er ist ein ehrlicher Charakter der vielleicht mal die Scheuklappen von den Augen nehmen sollte. Dann sieht er vielleicht wie die Welt, in die er arbeitet wirklich ist.

Der Schreibstil ist einfach gehalten.Die Geschichte wird aus Gin sicht in der Ich perspektive erzählt.Was mich allerdingst stört sind die vielen Wiederholungen, die die Autorin immer wieder mit hineinbringt. Das ist nach einiger Zeit wirklich nervig.
Ansonsten fand ich die Geschichte sehr temporeich und spannend geschrieben. Denn trotz der mehr oder wenigen kleineren Schwächen, die das Buch hat, hoffe ich, dass sie wie die Mythos Academy mit jedem Buch immer besser wird.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen