14. Januar 2017

Nora Roberts - Bride Quartet 02 - Sommersehnsucht

Hallo ihr Lieben,

hier ist nun die Rezension zu dem zweiten Teil der Bride Quartet Tetralogie...


Autor: Nora Roberts
Titel: Bride Quartet 02 - Sommersehnsucht
Originaltitel: Bed of Roses (Bride Quartet 2),2009
Erscheinungsdatum: 08.06.2010
Verlag/Quelle: Heyne
Genre: Romance
Seiten: 432
Preis: 9,99€/Taschenbuch
ISBN: 978-3-453-40764-0
Homepage: Nora Roberts
 Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte 1979 ein eisiger Schneesturm sie in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück - denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Mit mehr als 190 „New-York-Times“-Bestsellern und monatlich ca. 2 Millionen Zugriffen auf ihre Homepage ist sie ein Phänomen.

 Freundschaft und Liebe – das geht nicht zusammen. Zu dumm nur, dass sich Emmas langjähriger Freund Jack, ein erfolgreicher Architekt, völlig überraschend als ihre große Liebe erweist. Nun steckt die Floristin der erfolgreichen Hochzeitsagentur »Vows« in der Klemme, zumal sie weiß, wie sehr Jack an seiner Freiheit hängt. Doch auch Jack muss erkennen, dass seine Gefühle für Emma über Freundschaft hinausgehen. Gut, dass die romantische Emma immer auf ihre drei besten Freundinnen Parker, Mac und Laurel zählen kann!

 In Emmas Augen war es die Romantik,die das Frausein zu etwas Besonderem machte.

Emma ist die Floristin bei »Vows« und eine Romantikerin. Als sie nach einer Party auf dem Weg nach Hause ist bleibt plötzlich ihr Auto stehen. Jack, der auch auf der Party war, bleibt stehen und hilft ihr. Als es dabei zwischen ihnen knistert, ist Emma wirklich froh das sie ihre Freundinnen hat….
Emma ist ein fröhlicher Charakter, die auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens ist. Denn sie möchte genau das haben was auch ihre Eltern haben. Einen liebenden Mann, Kinder und ein sie lebten Glücklich bis an ihr Lebensende. Sie hat daher auch keine Angst ihre Gefühle zu zeigen.
Jack ist da ganz anders. Nachdem sich seine Eltern getrennt haben, hat er seine Gefühle in sich verschlossen und lässt keinen an sich ran. Auch Emma nicht. Dabei versucht sie wirklich alles.
Mir hat auch der zweite Teil sehr gut gefallen. Auch wenn er nicht ganz an den ersten Teil herankam, hat es mir trotzdem sehr viel Spaß gemacht zu lesen. Ich fand es lustig aber auch traurig wie die zwei zueinander finden.
Der Schreibstil war auch hier wieder einfach und locker zu lesen. Der Suchtfaktor war auch hier wieder ungebrochen.
Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Freundschaft und das Loslassen, die Lust auf mehr macht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen