29. Oktober 2016

Rezension - Rick Riordan - Helden des Olymp 01 - Der verschwundene Halbgott


 Nach diesem Morgen voller Sturmgeister,Ziegenmänner und fliegender Liebster hätte Piper eigentlich verrückt werden müssen...


Autor: Rick Riordan
Titel: Helden des Olymp 01 - Der verschwundene Halbgott
Originaltitel: The Lost Hero, 2010
Erscheinungsdatum: 25.09.2012
Verlag/Quelle: Carlsen
Genre: Young Adult Fantasy
Seiten: 592
Preis: 17,90€
ISBN: 978-3-551-55601-1
Homepage: Rick Riordan 


Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp« und »Magnus Chase«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. 
Jason erinnert sich an gar nichts – nicht einmal an seine besten Freunde Piper und Leo. Und was hat er in Camp Half-Blood zu suchen, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden?

Zu allem Überfluss gehören die drei Freunde laut Prophezeiung zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen. Kein Problem – Leo treibt einen mechanischen Drachen als Transportmittel auf und los geht’s!

Und dann gilt es auch noch einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson ...
Jasons Tag war auch schon vor dem elektrischen Schlag mies gewesen.
Obwohl ich mich an Jason erst mal gewöhnen musste (nach fünf Percy Jackson Bücher;)), fand ich ihn und seine Freunde doch recht bald sehr Sympathisch.Auch die Götter sind diesmal etwas anders.Sie sind in dieser Reihe doch viel ernster.Das Buch fängt recht spannend an und wird in der dritten Person der jeweiligen Protagonisten erzählt. Das macht das Buch sehr viel unterhaltsamer und spannender. Der Autor hat einen ruhigen und einprägsamen Schreibstil,der einen dabei hilft das Buch recht schnell zu lesen. Trotz seiner klitzekleinen längen, kann ich es als nachfolgende Reihe nur wärmsten empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen